Jetzt unverbindlich anfragen:

Powder Brows: der neuartige Augenbrauen-Trend

Augenbrauen verleihen dem Gesicht Kontur und betonen die Augen. Doch leider verfügt nicht jeder Mensch über volle und dichte Augenbrauen. Krankheiten, beschädigte Haarwurzeln und Zupffehler können die Gründe hierfür sein. Oft sollen die Augenbrauen auch nur ein wenig stärker betont werden. Wenn man sich einem Microblading nicht unterziehen möchte, muss in der Regel auf einen Augenbrauenstift oder auf Augenbrauenpuder zurückgegriffen werden. Für volle Augenbrauen gibt nun allerdings eine weitere, moderne Lösung: Powder Brows. In diesem Blogartikel von BodyCare erfahren Sie alle wichtigen Infos zu dem neuartigen Augenbrauen-Trend in Forchheim.

Was sind Powder Brows?

Powder Brows sind ein Permanent Make-Up. Dabei wird permanente Farbe aufgetragen, um gleichmäßige und dichte Augenbrauen zu schaffen. Bei dieser Auftragstechnik werden feine Nano-Nadeln eingesetzt, mit denen die permanente Farbe in die Haut gestochen wird. Das Prozedere ist Tätowiermaschinen nicht unähnlich. Durch diese Auftragstechnik entstehen kleine Pünktchen mit sanften Schattierungen, wogegen harte Linien vermieden werden. Das Ergebnis sind Augenbrauen, die aussehen, als ob sie gepudert wären.

Frau mit schönen Augenbrauen als Symbolbild für Powder Brows

© marinafrost – stock.adobe.com

Powder Brows: Haltbarkeit

Bis zu zwei Jahre halten Powder Brows. Es gibt aber auch Berichte von Anwenderinnen und Anwendern, die eine Haltbarkeit von drei Jahren bestätigen. Um die Farbe frisch zu halten, wird nach einiger Zeit normalerweise eine Nachbehandlung durchgeführt. Die Haltbarkeit von Powder Brows ist abhängig vom Zustand der Haut und ihrer Regenerationsgeschwindigkeit. Die Haltbarkeit verringert sich bei öliger und bei junger Haut.

Powder Brows und Microblading: Unterschiede

Powder Brows und Microblading sind beides permanent Make-Ups. Um eine Schattierung entstehen zu lassen, werden bei den Powder Brows Farbpigmente mit einer Nadel unter die Haut gestochen. Microblading gilt gegenüber der Behandlung für Powder Brows als das schmerzhaftere Prozedere.
Im Vergleich zum Microblading erzeugen Powder Brows, insbesondere bei helleren Hauttypen, einen stärkeren Kontrast. Powder Brows wirken wesentlich ausdrucksstärker und sehen aus, als ob die Augenbrauen sorgfältig geschminkt worden sind. Mit der Zeit verblasst die Farbe, sodass auch die Intensität etwas milder wird.
Beim Microblading wird eine Art kleines Skalpell, das sogenannte Blade, eingesetzt, um damit feine Striche in die Haut zu ritzen und diese mit Farbe zu füllen. Beim Microblading werden die kleinen Härchen nachgezeichnet. Dieses Nachzeichnen der Härchen wird meist als sehr schmerzhaft erlebt. Abhängig von der Beschaffenheit der Haut kann das Microblading zwei Jahre sichtbar bleiben.

Powder Brows: Abheilung

Es dauert ungefähr fünf Tage, bis die Powder Brows abgeheilt sind. Dabei entsteht keine Krustenbildung, jedoch kommt es zu einer natürlichen Abschuppung an den behandelten Hautpartien. Bei der Abheilung sollte Folgendes beachtet werden:

  • Keine Antibiotika
  • Keine Sauna für zwei Wochen
  • Keine Sonnenbank für zwei Wochen
  • Kein Make-Up und keine Kosmetik
  • Kein Peeling

Powder Brows: Kosten

Die Kosten für die Powder Brows hängen von den Kosmetikstudios ab. In der Regel liegen die Preise für Powder Brows zwischen 300 Euro und 600 Euro. Die Preise für Microblading liegen ebenfalls in dieser Spanne. Sie sollten auch unbedingt daran denken, sich zu erkundigen, ob in dem Preis eine Nachbehandlung inbegriffen ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.