Jetzt unverbindlich anfragen:

Die häufigsten Fragen und Antworten zur Mikrodermabrasion

Die Mikrodermabrasion ist eine innovative Methode, mit der Sie Ihr Hautbild verfeinern und typische Hautprobleme mindern können. Bei BodyCare bieten wir Ihnen die Behandlung der Diamant Mikrodermabrasion an. Erfahren Sie die häufigsten Antworten auf typische Fragen, die rund um dieses Thema gestellt werden.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Die Mikrodermabrasion – eine Behandlung für viele Hautprobleme
  3. Wie läuft die Mikrodermabrasion ab?
  4. Wie lange hält das Ergebnis der Mikrodermabrasion?
  5. Gibt es Risiken bei der Mikrodermabrasion?

Glückliche Frau nach der Mikrodermabrasion Behandlung

© Drobot Dean – AdobeStock

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Mikrodermabrasion eignet sich für die Behandlung von Akne, Pigmentstörungen, Unebenheiten oder einem unreinen Hautbild.
  • Die Behandlung mittels Mikrodermabrasion eignet sich quasi bei allen Hauttypen. Lassen Sie sich vor der Anwendung jedoch dennoch unbedingt bei einem Spezialist oder einer Spezialistin beraten. Bei Wunden, Warzen oder Entzündungen darf dagegen die Behandlung nicht erfolgen.
  • Im Zuge der Mikrodermabrasion werden die obersten Hautschichten mit einem Spezialgerät entfernt. Zum Vorschein kommt ein reines und ebenmäßiges Hautbild.

Die Mikrodermabrasion – eine Behandlung für viele Hautprobleme

Die Mikrodermabrasion ist eine beliebte Behandlungsmethode für verschiedene Hautprobleme. Dazu gehören:

  • Akne
  • Pigmentstörungen
  • Vergrößerte Poren
  • Unebenheiten auf der Haut
  • Lichtschäden auf der Haut

Das Verfahren kann auf jedem Hauttyp angewendet werden. Durch die Behandlung können Sie schon nach wenigen Sitzungen eine sichtbare Verbesserung erzielen. Lassen Sie sich unbedingt vorab von einem Spezialisten oder einer Spezialistin zu den Anwendungsmöglichkeiten beraten. Vor allem gibt es einige Fälle, bei denen die Anwendung nicht empfohlen wird. Bei frischen Wunden, Warzen oder auch Entzündungen ist die Behandlung untersagt.

Wie läuft die Mikrodermabrasion ab?

Der Ablauf bei der Microdermabrasion ist immer ähnlich. Zunächst wird Ihre Haut gründlich und dennoch schonend gereinigt. Anschließend wird der Spezialaufsatz mit Diamantenbesetzung über Ihre Haut bewegt, wobei die obersten Hautschichten entfernt werden. So gelangen die jüngeren Hautschichten zum Vorschein, die Sie durch feine Poren, ein ebenmäßiges Erscheinungsbild und einen gesunden Teint auszeichnen.

Wie lange hält das Ergebnis der Mikrodermabrasion?

Die Haut erneuert sich innerhalb von vier Wochen. In diesem Zeitraum hält daher auch die Wirkung der Mikrodermabrasion an. Damit Sie die Haut jedoch nicht zu stark reizen, sollten Sie die Anwendung maximal alle vier Wochen vornehmen. Sie können den Rhythmus aber auch auf alle zwei oder drei Monate herabsetzen. Dies kommt auf die Art und die Intensität Ihrer Hautprobleme an. Auch hier ist die Beratung durch den Experten oder die Expertin sinnvoll.

Gibt es Risiken bei der Mikrodermabrasion?

Die Mikrodermabrasion hat nur wenige Risiken, wenn das Verfahren fachgerecht angewendet wird. Empfindliche Hauttypen können unter Rötungen, kleine Blutungen und Reizungen nach der Behandlung leiden. Diese Probleme bilden sich aber meist weniger Stunde oder in einem bis zwei Tagen zurück. Wenn Ihnen die Sensibilität Ihrer Haut bekannt ist, sollten Sie Ihren Kosmetiker oder Ihre Kosmetikerin darüber informieren.

Bei unsachgemäßer Durchführung treten vereinzelt auch Infektionen auf. Wenden Sie sich daher für die Mikrodermabrasion nur an einen Fachbetrieb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert