Jetzt unverbindlich anfragen:

Permanent Make-up für die Augenbrauen: Möglichkeiten und Anwendungsbereiche

Dichte Augenbrauen à la Cara Delevingne oder Kim Kardashian sind der Trend der Stunde. Tatsächlich können Augenbrauen das gesamte Auftreten entscheidend verändern und dem Gesicht im Nu mehr Ausdruck verleihen. Wer morgens Zeit sparen und nicht täglich mit dem Augenbrauenstift hantieren möchte, wird vielleicht Gefallen an Permanent Make-up für Augenbrauen finden! Wir haben im folgenden Beitrag die wichtigsten Infos für Sie zusammengefasst.

Permanent Make-up für die Augenbrauen – was ist das?

Permanent Make-up wurde in den 90ern mit dramatischen Liplinern zum Trend und ist heute auch bei den Augenbrauen überaus beliebt. Wie der Name verrät, handelt es sich dabei um Make-up, das besonders lange hält, also „permanent“ ist. Tatsächlich ist Permanent Make-up vom Prinzip her vergleichbar mit einem Tattoo. Farbpigmente werden mit einer feinen Nadel in die Haut gebracht und verwischen somit auch beim Kontakt mit Wasser, Schweiß oder Make-up-Entferner nicht.

Permanent Makeup auf den Augenbrauen einer Frau
© okskukuruza – stock.adobe.com

Permanent Make-up – Vorgehen und Nachbehandlung

Beim Permanent Make-up für Augenbrauen gibt es verschiedene Techniken, die je nach Wunsch zur Anwendung kommen. Zu den beliebtesten gehören:

  • Härchenzeichnung
  • Ombré
  • Microshading

Die Härchenzeichnung verspricht sehr natürliche Ergebnisse, während Ombré in der Regel zu etwas intensiveren Kontrasten führt. Bei Ombré werden die Brauen auslaufend etwas blasser gezeichnet, was einen verwischten Effekt bietet. Wer einen besonders markanten Look wünscht, ist mit der Microshading-Technik gut beraten.

Wann kommt Permanent Make-up für die Augenbrauen infrage?

Permanent Make-up für die Augenbrauen ist eine langanhaltende Lösung für all jene, die ihre Augenbrauen optisch verdichten möchten. Auch Lücken lassen sich mit Permanent Make-up hervorragend auffüllen. Wer unter Haarausfall leidet, der auch die Augenbrauen betrifft, kann sich dank Härchenzeichnung-Technik ebenfalls über natürliche Ergebnisse freuen. Wenn Sie Ihre Augenbrauen gerne dunkler erscheinen lassen möchten, sollten Sie vor dem Permanent Make-up zunächst eine Koloration vornehmen lassen.

Vorteile von Permanent Make-up der Augenbrauen

Permanent Make-up zeichnet sich vor allem durch seine lange Haltbarkeit aus. Im Gegensatz zu Augenbrauenstift und Augenbrauenpuder hält Permanent Make-up monate- und sogar jahrelang, ohne zu verwischen. Zudem können Sie täglich ein paar Minuten Zeit während der Morgenroutine einsparen. Kosmetik-Profis haben außerdem viel Erfahrung und können die zu Ihrem Gesicht passende und gewünschte Form symmetrisch und millimetergenau zeichnen.

Nachsorge und Heilung

Unmittelbar nach der Behandlung ist die Haut meist leicht gereizt, gerötet und eventuell auch etwas geschwollen. Die ersten drei Tage nach der Behandlung sollten Sie die Augenpartie schonen und hier kein Make-up auftragen. Meist verblassen die Brauen in den ersten Tagen nach der Anwendung etwas, sodass das abgeheilte Ergebnis noch natürlicher wirkt.

Augenbrauen Permanent Make-up auffrischen

Spätestens nach zwei Jahren verblassen die eingebrachten Farbpigmente. Zwar ist die Form dann noch zu sehen, allerdings verändert sich die Farbe nach ein paar Jahren leicht. Dann ist eine Auffrischung zu empfehlen, bei der erneut Farbpartikel in die Haut eingebracht werden. Im Gegensatz zur Erstbehandlung, in der die Augenbrauen gänzlich neu gezeichnet werden, dauert das Aufhübschen bereits vorhandener Zeichnungen nicht so lange und ist in der Regel auch etwas günstiger. Zu allen weiteren Fragen rund um die Behandlung klärt Sie unser Team von BodyCare gerne auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.